13.09.2021

Erfolgreiche Hessische Junioren-Meisterschaften

Sechs Medaillen erkämpften sich die Fechterinnen und Fechter von Eintracht Frankfurt. Die U15-Herren überraschen im Mannschaftswettbewerb mit dem Einzug ins Finale und gewinnen Silber.

Am 12. September fanden in Rüsselsheim die Hessischen Meisterschaften der Junioren (U20) im Degen statt. Dabei gab es dreimal Silber und dreimal Bronze für unsere Fechterinnen und Fechter nach besonders vielen spannenden Gefechten mit oft knappem Ausgang. 

Ergebnisse Einzel

Bei den Damen zog Cagla Aytekin (U15) ohne Niederlage ins Finale ein und musste sich am Ende nur der deutlich älteren Alexia Paulsfeld (FC Kassel) geschlagen geben. Sie gewann damit Silber und den Titel der Hessischen Vizemeisterin. Nina Ullrich gewann Bronze, nachdem es im Halbfinale leider zu einem vereinsinternen Gefecht gegen Cagla kam. Julia El Ayari unterlag im Viertelfinale nach einer frühen Führung nur knapp gegen Elisa Süvern (FC Kassel) und erreicht Platz 5. Die weiteren Platzierungen: 9. Nareman Nour-Eldin, 13. Eda Cevikol (U15), 15. Clara Ullrich, 22. Sonja Boxheimer (U17), 25. Chuyi Sha (U15).

Bei den Herren konnte sich Filip Endlé nach sicheren Siegen über Bronze freuen. Er musste sich erst im Halbfinale dem späteren Turniersieger David Dergay (FC Offenbach) geschlagen geben. Joshua Rieger und Kaloyan Ryapov (U17) erreichten das Viertelfinale, in dem Joshua nur sehr knapp mit 14:15 gegen Jann-Rouven Schmidt (TV Wetzlar) unterlag. Kaloyan verlor in einem hochdramatischen Gefecht mit 11:12 äußerst knapp gegen David Dergay und erreichte Platz 7. Riccardo Reining unterlag dem späteren Silbermedaillen-Gewinner Mika Ehringhaus und beendete die Meisterschaft mit Platz 8. Die weiteren Platzierungen: 13. Moritz Kurr, 14. Julian Mikes, 15. Ognyan Zyumbyulev, 16. Ahmed Nour-Eldin, 17. Jasper Martin, 20. Levi Deng, 24. Andri Hertweck.

Ergebnisse Team

Im anschließenden Damen-Mannschaftswettbewerb, in dem acht Teams antraten, gelang dem Team Eintracht Frankfurt I mit Cagla Aytekin, Sonja Boxheimer, Julia El Ayari und Nina Ullrich der Einzug ins Finale. Nach starkem Auftakt mussten sie sich der Startgemeinschaft Kassel/FTV geschlagen geben und erreichten am Ende Silber. Im Gefecht um Platz 3 zeigt das Damen-Team Eintracht Frankfurt II mit Eda Cevikol, Nareman Nour-Eldin, Chuyi Sha und Clara Ullrich eine starke Leistung gegen FC Offenbach II und gewann Bronze. 

Im Herren-Mannschaftswettbewerb mit sieben startenden Teams präsentiert sich das junge Team Eintracht Frankfurt II mit Levi Deng, Andri Hertweck, Jasper Martin und Julian Mikes (alle U15) überragend. Nach einem besonders dramatischen Halbfinalgefecht gegen die Startgemeinschaft Dillenburg/Wetzlar/Bensheim/Kassel, in dem sie zwischenzeitlich zehn Treffer zurück lagen, gelang der jungen Mannschaft mit einem hart umkämpften 45:44-Sieg der Einzug ins Finale der U20. Am Ende gab es Silber für die Mannschaft. Die Mannschaft Eintracht Frankfurt I mit Moritz Kurr, Joshua Rieger, Riccardo Reining und Kaloyan Ryapov erreichte das Halbfinale, unterlag dort aber dem FC Offenbach und belegte am Ende den 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle Fechter und das Trainerteam Viktor Zent, Carsten Jungk, Christophe Endlé, Elke Jonas und Eva Jonas! 

Die direkte Begegnung auf der Planche ist in unserem Sport besonders wichtig, aber auch die persönlichen Kontakte zu Fechtern und Trainern anderer Vereine haben gefehlt.

Elke Jonas, stellvertr. Abteilungsleiterin und Leitung Sport

Doch nicht nur der sportliche Erfolg war an diesem Tag ein Grund zur Freude, auch die Rückkehr in den "normalen" Sportbetrieb macht nicht nur die Sportlerinnen und Sportler, sondern auch die FunktionsträgerInnen glücklich. "Wir freuen uns alle, dass es nach fast zwei Jahren wieder einen Wettkampf gab. Die direkte Begegnung auf der Planche ist in unserem Sport besonders wichtig, aber auch die persönlichen Kontakte zu Fechtern und Trainern anderer Vereine haben gefehlt. Auch wenn es diesmal mit Abstand und Maske stattfand. Wir bedanken uns bei dem ausrichtenden Verein Rüsselsheim, dass sie dies uns allen unter den erschwerten Bedingungen ermöglicht haben", so Elke Jonas, stellvertr. Abteilungsleiterin und Leitung Sport.

0 Artikel im Warenkorb